Chodské slavnosti

 
 


Jazykové verze

ČeskyČesky DeutschDeutsch
EnglishEnglish FrançaisFrançais
ItalianoItaliano EspańolEspańol

Vyhledávání

{process_module dokument:display_category:0:1}

Chodenfest 2014 / Ausländische Gruppen

Ausländische Gruppen

AGYAGBANDA (Ungarn)

 

Die Kapelle Agyagbanda aus Miskolc wurde im Jahre 2001 gegründet und in gegenwärtiger Formation spielt sie seit vier Jahren. Ihre Mitglieder begannen an den Csángó Volkstanzabenden zu spielen, die in Miskolc, Ungarn ab 1993 regelmäßig stattfinden.

 Vom Anfang an, bemühte sich die Kapelle vor allem um Bewahrung und Erhaltung der Traditionen der moldauischen Instrumental- und Vokalmusik, der Volkstänze und Bräuche der Csángó Leute.

Die moldauische ethnographische Gruppe Csángó lebt östlich des Karpaten-Gebirgskamms im heutigen Rumänien. Ihre Vokalmusik repräsentiert einen der ältesten Dialekte der ungarischen Volksmusik.

 Während sich die Kapelle zuerst auf Bewältigung dieser Musik in ihrer Originalform konzentrierte, haben die Musikanten nicht vergessen, dass sie in einer modernen Welt leben. Sie machen Exkursionen in andere Musikgenres und bemühen sich, das anspruchsvolle Publikum zufrieden zu stellen. Manchmal spielen sie auch ganz andere Instrumente.


Neben den Konzerten spielt die Gruppe Agyagbanda auch regelmäßig an den Volkstanzabenden, lehrt Volkslieder and organisiert Seminare über traditionelle Volksinstrumente, z.B. Flöten, Kaval, Violine, Kobsa und beidseitige Trommel.

Mit dem qualifizierten Tanzlehrer “im Team” garantiert Agyagbanda immer ausgezeichnete Atmosphäre während den Veranstaltungen, wo die Leute Volkstänze lernen möchten.

 Mitglieder:
Csaba Barsi – Trommel, Vokal und Tanzlehrer
Arnold Tóth – Flöte, Kaval und Vokal
Ádám Fáy – Violine und Saxophon
Tamás Labant – Kobsa und Gitarre

 

 

Escada (Armenien)

 TANZTHEATER ESCADA GYUMRI, Armenien

Die Gruppe wurde vor 19 Jahren gegründet und nahm an vielen Wettbewerben und Festivals in Armenien, Karabach, Türkei, Polen, Russland teil. Sie beteiligte sich auch an vielen vom Staat und von der Regierung Armeniens organisierten Veranstaltungen.

Im Dezember dieses Jahrs feiert die Gruppe "Escada" 20 Jahre seit ihrer Gründung und bereitet ein Jubiläumskonzert vor, wo sie zusammen mit dem staatlichen Ensemble "Ruskie sezoni" aus Moskau auftritt.

Im Ensemble tanzen die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 3 und 25 Jahren. Sie sind in drei Gruppen geteilt: jüngere 3 – 8 Jahre, ältere 9 - 12 Jahre und Jugendliche 13 - 25 Jahre.

Im Repertoire des Ensembles sind armenische Volkstänze, Tänze anderer Völker der Welt, moderne Tänze.

Auf dem Festival stellt das Ensemble armenische Volkstänze vor.

Die Tänzer sind im Alter zwischen 12 und 20 Jahren.



Teneriffa-Tanzlmusi und Voklstanzgruppe Dorfen (Deutschland)

Die beiden Gruppen, Teneriffa-Tanzlmusi und Volkstanzgruppe Dorfen gibt es bereits seit 2009. Beide Gruppen haben sich auf original bayrische Tänze und Musikstücke  spezialisiert. Bei verschiedenen Auftritten zeigen sie Figurentänze, Schuhplattler und herkömmliche Volkstänze.

Wichtig ist auch die Kleidung und das Erscheinungsbild. Wie in früheren Zeiten üblich, hatte nicht jeder im Dorf / Ort  die gleiche Kleidung an sondern jeder das „Gwand“ dass seinem Geldbeutel entsprach. D.h. jeder hat eine speziell typische Tracht an, aber jede ist aus einer anderen Region. Ansonnsten ist uns auch wichtig dass wir uns an die jetzige Zeit anpassen, d.h. wie auch immer wieder im Laufe der Zeit hat sich die Mode vom aussehen verändert. So dürfen unsere Mädchen auch die Haare kürzer tragen und nicht jeder muss zum tanzen eine HOHE FESTTRACHT tragen.

 

 

Sudaruška (Russland, Ukraine)

 Das Ensemble „Sudaruška" (bedeutet „junge Adelige") entstand 2003 an der Philosophischen Fakultät der Masarykuniversität in Brno (CZ), Lehrstuhl ukrainische Sprache und Literatur.

Am Anfang beteiligte sich das Ensemble nur an den von der Fakultät organisierten Veranstaltungen, aber dann, mit Unterstützung der Assoziation der russischen Vereine, verbreitete es seine Aktivitäten auf die Folklorefestivals in Brno und auch in der Tschechischen Republik
(Internationale Folklorefestivals in Rožnov pod Radhoštěm, in Strážnice u.a.). Mitglieder des Ensembles sind Repräsentanten verschiedener slawischer Nationen, deshalb können Sie russische und ukrainische Lieder hören. Seit 2008 arbeitet das Ensemble auch mit Klub der Militärgeschichte aus Brno mit. Dank dieser Zusammenarbeit treten die Mitglieder von Sudaruška regelmäßig in den Begleitungsprogrammen der Erinnerungsveranstaltungen auf bedeutende historische Schlächte auf, z.B. Schlacht bei Austerlitz.

Ziel des Ensembles SUDARUŠKA ist Bewahrung der russischen und ukrainischen Kultur, Sprache, Traditionen und Kulturerbschaft.


 

 


 

Folkworks aus Christchurch (NZ) 

 

Besatzung: Roger Buckton (Flöte, Dudelsack), Jonathan Le Cocq (Mandoline, Gitarre, Laute), Michael Cwach (Tuba, Euphonium, Schlange, Dudelsack), Heather Gladstone (Akkordeon, Keyboard), Claire Weyland (Violine). 

 

Kapelle Folkworksspielt ungewöhnliche Musikistrumente. Z.B. Michael Cwach spielt „Schlange“. Das ist Blasinstrument aus dem 18. Jahrhundert. v

 

Detail [›]